Ganzstagsschule und Arbeitsgemeinschaften

GTA im Überblick 2. Schulhalbjahr 2019/ 20                                              

Beginn der Angebote ab 24.01.2020

 

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

09.20- 10.05 Uhr

 

 

 

Ergo Kl. 1b

Frau Stöber parallel zum Förderunterricht

Rodation

ERGO Kl. 3b

Frau Walter

parallel zum Förderunterricht Rotation

10.20 -11.05 Uhr

 

 

 

 

 

11.20 -12.05 Uhr

ERGO Kl. 1a

Frau Walter

 

 

LOGO 1a

Frau Walter

 

 

12.15-13.00 Uhr

Das Lernen lernen Kl. 1a

Frau Scharlowsky- Hofmann

 

ERGO Kl. 1b

Frau Walter

ERGO Kl. 2b

Frau Walter

 

 

LOGO Kl. 2b

Frau Walter

parallel zum Förderunterricht

Rotation

 

Pausenhelfer

Kl. 3 /  4

Frau Richter

 

Einzelförderung Janin Manuela

13.15-14.00 Uhr

 

 

AG- Chor

Kl. 2-4

Fr. Beschow

 

 

 

 

 

14.00-14.45 Uhr

Bücherei Kl. 4

Frau B. Näke

 

 

Bewegungsangebot

Kl. 1 / 2

Frau J. Kolbe

 

 

Holzwerkstatt

Kl. 2-4

Hr. Tränkner

bis 15.30 Uhr

gestaffelt:

Klasse 4 – 17.09.- 11.12.19

Klasse 3 – 17.12.- 31.03.20

Klasse 2 – 07.04.- 30.06.20

 

 

 

Natur auf der Spur

Kl. 3 / 4

ab

Frau Schneider

Bewegungsangebot

Ballspiele

Kl. 1- 4

Herr Blütgen

aller 14 Tage

  1. Woche 1/ 2
  2. Woche 3/ 4

 

Schach Kl. 3 / 4

Fr. Kolke

 

Tonwerkstatt Kl 4

Frau Jantosch

bis 15.45 Uhr

 

Starke Muskeln, starker Rücken, starker Geist -

Aerobic, Rückenschule, Drums Alive

Klassen 3 / 4

Frau Stöber/ Frau Teiche

bis 15.30 Uhr

 

 

15.00 -15.45 Uhr

 

 

Karate Kl. 3 / 4

Herr Borrego

 

 

 

 

 

15.30- 16.15 Uhr

 

 

 

Selbstverteidigung Kl. 3/ 4

Herr Eisen

 

 

Am Nachmittag offene Angebote für die Klassen 1- 4 durch die Erzieher:

 

Backen und Kochen

Handarbeiten

Tanz und Theater

 

 

gez. S.Richter

21.01.2020

 

 

 

 

Kooperationsvereinbarung

 

  •                                                                                               zwischen                              

 

Hort Belgern                                     und                       der Grundschule Belgern

                                                                          

vertreten durch Frau Schran                                         vertreten durch Frau Richter

 

Träger der Einrichtungen

Stadt Belgern- Schildau

vertreten durch Bürgermeisterin Frau Petzold

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite 2

 

 

Gemeinsame  Grundposition zur Bildung und Erziehung als Voraussetzung der Kooperation

(siehe Schulprogramm)

 

Grundschule und Hort gestalten gemeinsam den Lern- und Lebensort Schule

 

Alle Schüler haben Anspruch auf eine solide Bildung und Erziehung – auf bestmögliche Forderung und Förderung ihrer Persönlichkeit – auf individuelle Entwicklung und Anerkennung ihrer Person – auf Wohlbefinden in der Schule und im Hort.

 

Die gemeinsam geführten Verständigungsprozesse werden durch folgende Impulse angeregt:

 

  • Respekt und Achtung der kindlichen Persönlichkeit
  • Annahme von Verschiedenheit der Kinder
  • Chancengleichheit für alle uns anvertrauten Kinder
  • Gemeinsame Gestaltung von Entwicklungsprozessen des Kindes Begleitung und Förderung von Bildungsprozessen
  • Aufmerksamkeit für kindliche Lebensäußerungen
  • Anerkennung der Rechte der Kinder
  • Gemeinsame Gestaltung von Bildungsangeboten für alle Kinder
  • Wahrung von Distanz und Nähe
  • Dialog mit Kindern
  • Professionalisierung
  • Einbindung der Eltern als Partner

 

Inhaltliche Grundlagen und Verbindlichkeiten sind:

 

Sächsischer Bildungsplan

Lehrpläne der GS

Schulprogramm

VO zum Ausbau von GTA

 

 

Seite 3

 

Ziele der Kooperation

 

Auf der Grundlage der erarbeiteten Position zur Bildung und Erziehung werden folgende gemeinsamen Ziele für die Kooperation formuliert:

 

Die Kooperation ist getragen von der gemeinsamen Verantwortung der Institutionen für das Wohlergehen der Kinder und der ganzheitlichen Förderung ihrer Persönlichkeit.

Die Eltern werden als Partner in die Kooperation aktiv einbezogen.

 

Die Erzieher des Hortes und die Lehrkräfte integrieren sich im Ganztagsprojekt unter folgenden organisatorischen Bedingungen und Zuständigkeiten.

 

 

  • Die Frühhortbetreuung erfolgt in Verantwortung des Hortes.
  • Die Organisation und die Durchführung der  gemeinschaftlichen Mittagsversorgung erfolgt durch die GS und des Hortes (Vereinbarung)

 

Die Mittagsverpflegung wird durch die GS organisatorisch begleitet.

 

Grundschule und Hort tragen gemeinsam Verantwortung bei der Beaufsichtigung der Schülerinnen und Schüler vor, während und nach der Mittagsverpflegung.

Alle Hortkinder nehmen unter Aufsicht der Horterzieher das Mittagessen ein. Die Aufsicht der Hauskinder übernehmen LK der GS.

Die Zeiten der Esseneinnahme werden optimal auf die Unterrichtszeiten abgestimmt.

Das GTA im Hort zur gesunden Lebensweise schafft ein Angebot im Ganztag, um sich gruppenbezogen über gesunde  sowie ausgewogene Ernährung theoretisch und praktisch zu informieren.

Projektunterricht in den einzelnen Klassen unterstützt das Ziel der Gewährleistung einer gesunden und ausgewogenen Ernährung der Schüler.

 

  • Freizeitangebote und projektbezogene Angebote werden sowohl von Grundschullehrern als auch von Horterzieherinnen durchgeführt.

Kinder, welche nicht den Hort besuchen, können die Angebote des Hortes nicht nutzen, spezielle  GTA- Angebote können nach Anmeldung und Rücksprache besucht werden

  • Die GTA finden in den Räumen der GS und des Hortes statt (siehe Raumplanung).
  • Die Kooperationspartner sind bei der Organisation und Realisierung der GTA gleichberechtigte Partner. Unter Berücksichtigung der gemeinsamen Zielstellungen handeln beide Partner jeweils für ihren Zuständigkeitsbereich eigenverantwortlich. Dabei sind sich die Kooperationspartner jedoch der Gesamtverantwortung bewusst.
  • Die HA werden im Unterricht vorbereitet und so gestellt, dass die Schüler sie ohne außerschulische Hilfe in der angemessenen Zeit (30- maximal 45 Minuten) bewältigen können.

 

Seite 4

 

  • Der Hort schafft ein Angebot, um die HA im Hort erledigen zu können. Er kann nicht die Richtigkeit und Vollständigkeit der Aufgaben garantieren.
  • Die Eltern tragen gleichermaßen die Verantwortung für die vollständige und richtige Erledigung der HA.
  • HA werden im Unterricht überprüft.
  • Lehrerinnen der GS binden sich mit Angeboten der individuellen Förderung und Forderung in die HA- Zeit ein.

Berichtigungen sind ebenfalls HA

 

Werden während der HA- Zeit GTAs besucht, erledigt der Schüler die HA zu Hause.

 

 

 

Im Schuljahr 2018/ 19  werden  folgende HA-Zeiten festgeschrieben:

(siehe gemeinsames HA- Konzept)

 

montags- donnerstags

Klasse 1 – gleitend nach dem Mittagessen bis 13.00 Uhr

Klassen 2- 4 bedürfnisorientiert ab 12.00 – 14.30 Uhr im offenes Angebot

freitags

Hausaufgaben werden in Verantwortung der Eltern erledigt.

 

Zimmer für die Hausaufgabenanfertigung sind:

Klasse 1 – Klassenräume der Klassen 1

2 Gruppenzimmer im Altbau

 

  • Vielfältige Aktivitäten werden durch regelmäßige Absprachen gemeinsam geplant und organisiert.
  • Angebotszeiten sind mit den Zeiten der HA- Betreuung abgestimmt
  • Gemeinsame Hospitationen und schulinterne Fortbildungen sind angestrebtes pädagogisches Ziel.
  • Die Haus-, Schul- und Hortordnung sind für beide Partner Arbeitsgrundlage.
  • Die Späthortbetreuung erfolgt ausschließlich in Verantwortung des Hortes.

 

Im 2. SHJ finden in Absprache mit der GS und dem Hort in den Räumen des Hortes die vorschulischen Angebote statt.

Die Organisation dafür sichert GS gemeinsam mit dem Hort ab.

In die Aufsicht und Betreuung der Kinder vor, während und nach den Angeboten sind sowohl Lehrer als auch Erzieher des Hortes/ Kindertagesstätte eingebunden.

 

Gemeinsame Aktionen sind:

  • Gestaltung der Schuleingangsphase
  • Schulanfang
  • Schulfest

 

 

Seite 5

 

Der Kooperationsvertrag basiert auf dem gegenseitigem Vertrauen, der Akzeptanz und der notwendigen positiven Grundhaltung.

 

 

Dauer der Gültigkeit der bestehenden Vereinbarung wird auf ein Schuljahr festgelegt. Veränderungen zur Vereinbarung sind gemeinsam zeitnah möglich.

 

Die Vereinbarung tritt mit Wirkung vom

Schuljahr 2018/19 in Kraft .

 

Die Kooperationspartner verpflichten sich, zeitnah der Vereinbarung eine Nachfolgeregelung zu treffen.

 

 

 

 

Belgern, 31.01.2019

___________________________

Ort und Datum

 

 

Hortleiterin                                       Schulleiterin                           Bürgermeisterin

Frau Schran                                      Frau Richter                            Frau Petzold

 

 

 

 

 

GTA im Überblick 1. Schulhalbjahr 2019/ 20

Beginn der Angebote ab 16.09.2019

 

 

Uhrzeit

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

09.20-10.05 Uhr

 

 

 

 

 

10.20 -11.05 Uhr

 

 

 

 

 

11.20 -12.05 Uhr

ERGO Kl. 1a

Frau Walter

 

LOGO Kl. 1b

Frau Walter

LOGO 1a

Frau Walter

ERGO Kl. 3b

Frau Walter

parallel zum

Förderunterricht Rotation

12.15-13.00 Uhr

Das Lernen lernen Kl. 1a

Frau Scharlowsky- Hofmann

 

ERGO Kl. 1b

Frau Walter

 

ERGO Kl. 2a

Frau Walter

ERGO Kl. 2b

Frau Walter

LOGO Kl. 2b

Frau Walter

parallel zum

Förderunterricht

Rotation

 

Einzelförderung

Janin Manuela

13.15-14.00 Uhr

 

Pausenhelfer

Kl. 3 / 4

Frau Richter

AG- Chor

Kl. 2-4

Fr. Beschow

 

 

 

 

14.15-15.00 Uhr

Bücherei Kl. 4

Frau B. Näke

 

Bewegungsangebot

Kl. 1 / 2

Frau J. Kolbe

Holzwerkstatt

Kl. 2-4

Hr. Tränkner

bis 15.30 Uhr

 

Natur auf der Spur

Kl. 3 / 4

Frau Schneider

Bewegungsangebot

Ballspiele

Kl. 1- 4

Herr Blütgen

Schach Kl. 3 / 4

Fr. Kolke

 

Tonwerkstatt Kl 4

Frau Jantosch

bis 15.45 Uhr

 

Starke Muskeln, starker Rücken,

starker Geist -

Aerobic, Rückenschule,

Drums Alive

Klassen 3 / 4

Frau Stöber/ Frau Teiche

bis 15.30 Uhr

 

 

15.00 -15.45 Uhr

 

 

Karate Kl. 3 / 4

Herr Borrego

 

 

 

15.30- 16.15 Uhr

 

Tanz und Theater

Kl. 1- 4

Frau Schran

 

 

 

 

Am Nachmittag offene Angebote für die Klassen 1- 4 durch die Erzieher:

  • Backen und Kochen
  • Handarbeiten
  • Theater
  • Anti- Aggression- Training

 

gez. S.Richter

29.09.2019